EU-Förderung „WiFi4EU“

Weitere kostenlose Internetzugänge in der Gemeinde Kirkel

Auf Initiative des Gemeinderates hat sich die Verwaltung der Gemeinde Kirkel bereits Ende 2018 für das erste Vergabeverfahren des EU-Förderprogramms „WiFi4EU“ beworben und einen Gutschein im Wert von 15.000,- Euro gewonnen.

Das Programm hat ein Gesamtvolumen von 120 Millionen die auf alle 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegen und Island verteilt werden.

Gefördert werden Hotspots die an öffentlichen Orten aufgestellt werden, an denen noch kein kostenloses WLAN-Angebot verfügbar ist.

Nach Antragstellung wählte die Kommission die Begünstigten nach dem Windhundverfahren aus und sorgte gleichzeitig für ein ausgewogenes geografisches Gleichgewicht.

In Kirkel sind bereits die meisten öffentlichen Einrichtungen wie z. B. Rathaus, Mehrzweckhallen und Schwimmbäder über Freifunk Saar mit kostenlosem WLAN ausgestattet. Durch die Förderung in Höhe von 15.000 Euro kommen nun fünf neue Örtlichkeiten hinzu. Diese sind neben den drei Sportplätzen der Fußballvereine, der Theobald-Hock-Platz und die Kirkeler Burg.

Die WiFi4EU-finanzierte Netzwerke sind kostenlos, werbefrei und frei von der Erfassung personenbezogener Daten.

Vorteil dabei, auch in anderen teilnehmenden Kommunen funktioniert dieser Zugang.

Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Firma Regler Systems GmbH aus Dillingen.