Geführte Rundwanderung durch das nördliche Biosphärenreservat Bliesgau zur Klosterruine Wörschweiler

Samstag, 15. Juni 2024 13:30 Uhr 18:00 Uhr
Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V.

Tauchen Sie ein in die mystische Atmosphäre des Klosterbergs zu Wörschweiler.

„Ora et labora“ – „bete und arbeite“, das war der Alltag der Mönche im Kloster Wörschweiler im Mittelalter. Oder war da vielleicht doch noch mehr?

Tauchen Sie ein in die mystische Atmosphäre des Klosterbergs zu Wörschweiler und erfahren Sie mehr über das Klosterleben der Zisterziensermönche jener Zeit. Der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel e. V. bietet in Zusammenarbeit mit dem zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Joachim Hubertus eine Wanderung durch den nördlichen Teil des Biosphärenreservates Bliesgau an. Am Samstag, dem 15. Juni geht es von Limbach aus durch grüne Auen, schattigen, ursprünglichen Wald und Biotope von beeindruckender Schönheit zur geschichtsträchtigen Klosterruine Wörschweiler. (Teilweise) über den Jakobsweg wandern Sie wieder zurück zum Ausgangspunkt, wo die Möglichkeit zur Einkehr besteht (Bitte bei Anmeldung angeben, ob Einkehr gewünscht ist).

Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Hotel-Restaurant „Bliesberger Hof“, Zweibrücker Straße 38, 66459 Kirkel-Limbach. Die Wanderung ist ca. 12,5 km lang und dauert etwa 4,5 Stunden bis 18:00 Uhr (+ evtl. Einkehr im Anschluss).

Für die mittelschwere Strecke ist eine gute Grundkondition erforderlich (nicht für Personen mit Assistenzbedarf geeignet).
Wanderschuhe, Getränke und evtl. Rucksackverpflegung nicht vergessen.

Die Teilnehmergebühr über 5,- € pro Person zahlen Sie bitte in bar am Wandertermin.

Die Plätze sind begrenzt. Deshalb ist eine Voranmeldung zwingend erforderlich. Bitte wenden Sie sich hierfür während der Öffnungszeiten (Mo. - Fr., 8:00 - 12:00 Uhr; Mo., Di. + Do., 13:30 - 16:00 Uhr) an die Geschäftsstelle des Heimat- und Verkehrsvereins Kirkel, Tel.: 06841 / 8098-38 oder -40, E-Mail: hvv@kirkel.de. Anmeldeschluss ist Freitag, der 14. Juni, 12:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

Hinweis

Die Gemeinde Kirkel weist ausdrücklich darauf hin, dass für die Richtigkeit der an die Gemeinde Kirkel übermittelten Beiträge keinerlei Gewähr übernommen wird.
Die Verfasser von Beiträgen bzw. einreichenden Vereinen und Organisationen sind selbst verantwortlich für die etwaig nötige Einholung der Einwilligung zur Veröffentlichung von Fotos und zur namentlichen Nennung.