Handwerkerdorf

Das Handwerkerdorf auf der Unterburg lässt den Alltag rasch vergessen: Große und kleine Besucher stellen hier mit fachkundiger Hilfe Gebrauchsgegenstände ähnlich den archäologischen Fundobjekten her. Es geht vor allem um das Selbermachen und die Erfahrung, wie viel Zeit und Geschick zur Fertigung einfacher Dinge notwendig sind.

In den Hütten sind eine Steinbildhauerei, eine Holzwerkstatt, eine Filzerei, eine Nähstube, eine Lederei und eine Schmiede zu finden.

Die Töpferei ist mit Fußgetriebenen Drehscheiben ausgestattet, um Keramik wie vor 600 Jahren herzustellen.

Es gibt auch eine Bäckerei zum Mitmachen, deren großer Holzbefeuerter Backofen deftige Sauerteigbrote und andere Leckereien aus biologischem Anbau liefert.

Zudem besteht die Möglichkeit die Kunst des Armbrustschießens zu erlernen.

Angebote im Handwerkerdorf

Kind beim Bogenschießen am Kirkeler Burgsommer

Bogen- und Armbrustschießen

Viel Spaß bereitet den Kindern das Zielen und Schießen mit Pfeil und Boden oder der Armbrust

Kinder in der Backstube beim Kirkeler Burgsommer

Bäckerei

Es gibt auch eine Bäckerei zum Mitmachen, deren großer Holzbefeuerter Backofen deftige Sauerteigbrote und andere Leckereien aus biologischem Anbau liefert.

Kinder in der Filzerei beim Kirkeler Burgsommer

Filzerei

Kleine Kunstwerke, Beutel oder Decken selbst gestalten

Kinder in der Näherei beim Kirkeler Burgsommer

Nähstube

Nähen uns Sticken macht nicht nur den Mädchen Freude

Kinder in der Lederei beim Kirkeler Burgsommer

Lederei

Geldbeutel, Taschen oder Griffe für Schwerter herstellen

Kinder in der Holzwerkstatt beim Kirkeler Burgsommer

Holzwerkstatt

Kleine Holztäfelchen werden mit traditionellem Werkzeug mit unterschiedlichen Motiven gestaltet

Feuer in der Schmiede beim Kirkeler Burgsommer

Schmiede

Schwerter und Messer selbst veredeln

Kind in der Steinbildhauerei beim Kirkeler Burgsommer

Steinbildhauerei

Mit Hammer und Meißel kleine Kunstwerke erschaffen

Kind an der Drehscheibe beim Kirkeler Burgsommer

Töpferei

Ob an der Drehscheibe oder beim Formen mit Ton - hier ist Kreativität gefragt