UNESCO Biosphärenreservat Bliesgau

In der südöstlichsten Ecke des Saarlandes, an den Grenzen zu Frankreich und Rheinland-Pfalz gelegen, befindet sich ein ungewöhnliches Fleckchen Erde: das Biosphärenreservat Bliesgau. Zwar macht es nur ein Achtel des Saarlandes aus, ist aber grade aufgrund seiner Vielfalt an Natur und Landschaft konzentriert auf engstem Raum etwas ganz Besonderes.

Im Westen durchzieht der namensgebende Fluss, die Blies, das Biosphärenreservat in einer eindrucksvollen Auenlandschaft.

Der südliche Bliesgau liegt auf fossilem Meeresgrund, dem Muschelkalk, der schon seit mehreren Jahrtausenden durch eine extensive Landwirtschaft geprägt ist. Hier erstrecken sich sanfte Hügel mit ausgedehnten Streuobstgürteln und bunt getupften Blumenwiesen. Seltene Tier- und Pflanzenarten, wie Steinkauz, Bieber und zahlreiche Orchideenarten sind hier zu Hause.

Im nördlichen Teil dominiert hingegen roter Buntsandstein, auf dem sich Höhenzüge mit ausgedehnten Buchenwäldern, tief eingeschnittene Täler und bizarre Felsformationen abwechseln. Hier gibt es aber nicht nur Natur pur. Der Norden des Bliesgaus ist auch stark städtisch geprägt, mit einer Bevölkerungsdichte, die sogar über dem Bundesdurchschnitt liegt.

Diese große Vielfalt, die Beziehungen zwischen Stadt, Land und Natur und das Aufkommen seltener Tier-, Pflanzen- und Landschaftsarten machen das Biosphärenreservat einzigartig. 2009 wurde es von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt und damit zu einer Modellregion von Weltrang, in der nachhaltiges Leben und Wirtschaften erprobt werden.

Die Gemeinde Kirkel ist nicht einfach nur Teil des UNESCO Biosphärenreservates Bliesgau. Hier, im Kirkeler Wald, befindet sich die größte aller Kernzonen im Biosphärenreservat Bliesgau. Auf insgesamt 450 ha bleibt die Natur sich selbst überlassen und übernimmt als "Urwald von morgen" eine zentrale Funktion im Naturschutz. Bäume aller Größen, skurrile Gestalten, mächtige Baumveteranen, Totholz besetzt mit Moosen, Flechten und Pilzen - das ist die Vielfalt des Lebens, die die Wälder in der Kernzone "Taubental" so besonders macht.

Natur
Wandern
Genießen

Biosphärenzweckverband Bliesgau

Paradeplatz 4
66440 Blieskastel
Telefon: 06842 / 960090
Web: www.biosphaere-bliesgau.eu

Saarpfalz-Touristik

Paradeplatz 4
66440 Blieskastel
Telefon: 06841 / 1047174
Web: www.saarpfalz-touristik.de