Altenhilfe

Unterstützungskonzepte im Quartier

Begleitung von Menschen mit besonderem Hilfe- und Pflegebedarf

Ausgangssituation

In jedem Quartier leben Menschen, deren Verbleib zu Hause aufgrund ihres besonderen Hilfe- und Pflegebedarfs gefährdet ist und die nur wenig oder gar nicht an Aktivitäten im Quartier teilnehmen.

Zielgruppen

Ältere und alte Menschen

  • mit wenigen oder keinen sozialen Kontakten
  • mit starken Problemen mit Inkontinenz
  • mit ausgeprägten Sinneseinschränkungen
  • mit einer bestehenden Verwahrlosungsproblematik

Hypothese

Durch bedarfsgerechte Unterstützungskonzepte können die Akteure vor Ort, die Lebenssituation dieser Personen stabilisieren und die Lebensqualität durch Teilhabe im Quartier erhöhen.

Ziel des Projektes

  • Die besonderen Bedarfe dieser Personen erkunden
  • Problemlösungen einleiten, um den Verbleib zu Hause zu sichern
  • Teilnahme an Aktivitäten im Quartier gestalten
  • Erarbeitung eines best-practice-Handbuchs „Teilhabe im Quartier“

Projektverlauf

  • Literaturrecherche, Interviews mit den Akteuren in den Quartieren
  • Entwicklung von Unterstützungskonzepten
  • Vorstellung der Unterstützungskonzepte
  • Abstimmen der Umsetzung mit den Akteuren
  • Umsetzung der Unterstützungskonzepte
  • Dokumentation, Begleitforschung 
  • Abschlussworkshop
  • Darstellung der Ergebnisse in den Quartieren
  • Auswertung der Ergebnisse
  • Erstellung des Handbuchs

Projektleitung

Heiko Rutenkröger
Leiter KDA-Fachbereich Pflege
E-Mail:
Tel.: 0221 / 931 947-32


Ihre Ansprechpartner

Sozialbüro
Zimmer 5

06841 8098-15
E-Mail


zurück zur Liste  oder  Neue Suche