Naturschutz

Naturschutz

Die biologische Vielfalt ist der Reichtum der gesamten Menschheit. Trotz vielfacher nationaler und internationaler Gegenmaßnahmen schwindet die Biodiversität weltweit in dramatischem Ausmaß. Der Verlust der Vielfalt ist Besorgnis erregend, nicht nur aufgrund des Eigenwertes der Natur. Für uns Menschen ist die Natur die Grundlage unserer Existenz: sie liefert Nahrung, Trinkwasser, Medikamente, fruchtbare Böden und Brennstoffe. Wälder schützen vor Lawinen und Überschwemmungen, speichern große Mengen CO2 und wirken damit gegen den Klimawandel.

Landschaftsschutzgebiete

Dem Landschaftsschutz unterliegen folgende Flächen:

  • Das Bliestal im Bereich der Gemarkungen Altstadt und Limbach.
  • Das Waldgebiet südlich Neunkirchen, südlich der A 6 und südlich der A8 im Bereich der Gemarkungen Limbach und Kirkel-Neuhäusel

Naturschutzgebiete

Auf Flächen der Gemeinde Kirkel sind folgende Naturschutzgebiete ausgewiesen:

  • "Frohnsbachtal-Geißbachtal" an der Gemarkungsgrenze des Ortsteiles Kirkel-Neuhäusel zu St.Ingbert/Rohrbach/Blieskastel
  • "Kirkeler Bachtal" vom Köpfchen im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel in Richtung Lautzkirchen
  • "Kühnbruch" im Ortsteil Altstadt zwischen Kirchberg, Woogsacker Mühle und der Autobahn
  • "Höllengraben" im Ortsteil Altstadt südlich des Zollbahnhofes
  • "Limbacher Sanddüne" zwischen Bliesbergerhof, Gackelsberg und der Autobahn im Ortsteil Limbach
  • "Neuhäuseler Arm" gegenüber Bahnlinie im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel und Schulungsheim der Arbeitskammer
  • "Neuhäuseler Weiher" zwischen Waldlandsiedlung und bebauter Ortslage im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel

Weiterhin ist die Nassbrache östlich der Kläranlage Limbach in der Gemarkung Altstadt als geschützter Landschaftsbestandteil ausgewiesen. Die unter Naturschutz gestellten Flächen in der Gemeinde Kirkel haben insgesamt eine Größe von 72 ha.

Naturschutzbeauftragte

Altstadt

NAME
Alt-Homburger-Straße 16
66424 Homburg
Tel. (06841) 8 97 72

Kirkel-Neuhäusel

Thomas Brill
Am Mühlberg 12
66459 Kirkel
Tel. (0175) 220 08 45

Limbach

Patric Heintz
Eichendorffweg 2a
66450 Bexbach
Tel. (0151) 14 37 17 50
E-Mail:

Wassergewinnungsgebiete

Die gesamte Fläche der Gemeinde Kirkel ist als Wasserschutzgebiet (Zone III) vor- gesehen. Das Mutterbachtal nördlich der Bahnlinie bis zur Gemarkungsgrenze gegen Neunkirchen (A 6 von LIO 113) in östlicher Richtung bis zum Freibad Limbach ist als Wasserschutzgebiet (Zone III) bereits festgesetzt.

In diesem Gebiet sind Wassergewinnungsanlagen der Stadt Neunkirchen vorhanden. Außerdem ist das Wasserschutzgebiet Homburg-Beeden (Gelände hinter dem Zollbahnhof) ausgewiesen. In der Wasserschutzzone III dieses Wasserschutzgebietes liegt die gesamte bebaute Ortslage des Ortsteiles. Altstadt sowie alle Wohngebiete des Ortsteiles Limbach südlich der Bahnlinie und die Friedrich-, Bahn-, Bahnhof- und Bliesstraße.

Ein weiteres Wasserschutzgebiet (Kirkeler Bachtal) im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel befindet sich z. Zt. im Ausweisungsverfahren.


Ihre Ansprechpartner

Fachbereich Bürgeramt
Zimmer 1

06841 8098-11
E-Mail

Fachbereich Bürgeramt
Zimmer 2

06841 8098-12
E-Mail

Fachbereich Bürgeramt
Zimmer 3

06841 8098-13
E-Mail

Bauen und Umwelt
Zimmer 27

06841 8098-35
E-Mail


zurück zur Liste  oder  Neue Suche