Wir über uns

Die Gründung des Vereins

Seine Entstehung verdankt der Verein Rudolf Welsch, einem früheren Gemeinderatsmitglied. Er gab die Anregung, einen Verkehrsverein zu gründen. Im April 1949 wurde dieser Gedanke in die Tat umgesetzt.

Im Lokal „Lottchen Herzog“ in der Burgstraße (heute "Flammkuchenhaus") fand die Gründungsversammlung statt, an der insgesamt 22 Personen, in der Mehrzahl Gewerbetreibende, teilnahmen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Rudolf Welsch gewählt, der das Amt neun Jahre innehatte. Die erste bedeutende Aktivität des Vereines fand im Jahre 1950 statt, als Kurt Hager, leider 2003 verstorben, etwa 50 mit einem Sonderzug angereiste Gäste durch den Kirkeler Wald führte.
Zwar gab es den Felsenpfad und den geologischen Lehrpfad damals noch nicht, aber der Kirkeler Wald war bereits ein Aushängeschild für den Ortsteil Kirkel-Neuhäusel.

 

Die weiteren Vorsitzenden

1959 übernahm Helmut Sattler, der in der Goethestraße ein Malergeschäft führte, das Amt des 1. Vorsitzenden bis 1984. Nach Helmut Sattler folgte Heinz Honig, damaliger Fraktionsführer der SPD im Gemeinderat von Kirkel; in seiner Amtszeit und durch seine Initiative entstand 1988 das Heimat- und Burgmuseum am Fuße der Kirkeler Burg, das bis heute ein Aushängeschild für Kirkel ist. Später führte Hans Marx, Wirt der Burgclause, vorübergehend von 1990 bis 1992 die Geschäfte, weil kein Vorsitzender gefunden wurde. Weitere Vorsitzende waren Hubert Mangasser, Inhaber der Bäckerei in der Blieskasteler Straße von 1992 bis 1994 und Heinz Müller, Touristikfachmann, 1994 bis zum Jahr 2000. Dessen Nachfolger war Heinz Schmidt, langjähriges Gemeinderatsmitglied und 1. Beigeordneter unter Bürgermeister Arno Hussong. Seit 2006 führt der langjährige (1994 – 2006) Geschäftsführer des Heimat- und Verkehrsvereines und Hauptamtsleiter der Gemeinde Kirkel Otwin Wentz den Vorsitz. 2. Vorsitzender ist derzeit Karl-Friedrich Strohmaier, Geschäftsführer ist Dominik Hochlenert.

  • 1. Vorsitzender Dominik Hochlenert
  • 2. Vorsitzender Karl-Friedrich Strohmaier
  • Geschäftsführerin Alexandra Stauden
  • Schatzmeisterin Ursula Gros

Beisitzer

  • Frank John, Bürgermeister der Gemeinde Kirkel
  • Peter Voigt, Ortsvorsteher von Altstadt
  • Patrick Ulrich, Ortsvorsteher von Kirkel-Neuhäusel
  • Max V. Limbacher, Ortsvorsteher von Limbach
  • Norbert Georg
  • Wolfgang Koebel
  • Niels Anstadt
  • Hans-Peter Schmitt

Dem Vorstand gehören der jeweilige Bürgermeister der Gemeinde Kirkel kraft Amtes an, sowie mit beratender Stimme die jeweiligen Ortsvorsteher der drei Ortsteile und jeweils ein Delegierter der im Gemeinderat vertretenen politischen Parteien oder Wählergruppen.

Zweck des Vereins (Auszug aus der Satzung, § 2)

  • die Förderung von Kunst und Kultur in der Gemeinde Kirkel
  • die Förderung und Pflege von Natur und Landschaft im Sinne der Natur- und Umweltschutzgesetze
  • die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege
  • die Förderung von Heimatpflege und Heimatkunde
  • die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke
  • die Förderung der Erziehung und Volksbildung

Aktivitäten ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Den Aufgaben und Zielen folgend hat der Heimat- und Verkehrsverein zahlreiche Aktivitäten entwickelt:

  • Veranstaltung der Kirkeler Gewerbeschau und der Hobbyausstellung im 2-Jahres-Rhythmus
  • Ausschreibung der jährlichen Tafeltourwanderung im Frühjahr, bei der das Wandern mit der Kulinarik in der vielfältigen Gastronomie Kirkels verknüpft wird
  • Durchführung von Sagenwanderungen mit dem Volkskundler Gunter Altenkirch
  • Aufstellung von Wandertafeln an den Wanderparkplätzen und Wanderwegebeschilderung
  • Planung und Aufstellung der Orientierungstafel auf Burg Kirkel
  • Aufstellung von bisher mehr als 40 Ruhebänken im Kirkeler Wald und am Waldrand (Aktion wird jährlich weitergeführt)
  • Einheitliche touristische innerörtliche Beschilderung zu den Sehenswürdigkeiten und innerörtlichen Zielen
  • Einheitliche innerörtliche Beschilderung zu den Gewerbebetrieben und Geschäften
  • Aufstellung von Erklärungstafeln an Sehenswürdigkeiten und markanten Punkten im Wald, z.B. Silbersandquelle, Schöne Aussicht
  • Errichtung Waldklassenzimmer und Walderlebnispfad nahe dem Frauenbrunnen
  • Unterstützung der örtlichen Weihnachtsmärkte
  • Betreuung des Heimat- und Burgmuseums
  • Touristisches Angebot „Wandern, Armbrustschießen, Ritterschmaus“ (den Flyer kann man auf der Homepage einstellen)
  • Planung des Heimatbuches „Sagenhaftes Kirkel“ mit dem Volkskundler Gunter Altenkirch
  • Jährliche Herausgabe des Kirkeler Veranstaltungskalenders „Kirkeler Info“
  • Veranstaltung von Halbtagesfahrten
  • Heimatforschung durch die Abteilung Genealogie, Forschung von Familienzusammenhängen, historische Fotos

 

Mitgliederzahl
Zur Zeit haben wir 117 Mitglieder, davon 58 privat, 7 Gaststätten und Restaurants, 30 Firmen und Betriebe, 14 Vereine, 3 Parteien und 5 öffentlich-rechtliche Mitglieder.

Mitgliedsbeitrag
Der Mitgliedsbeitrag beträgt für Privatpersonen 12,00 €/Jahr und für gewerbliche Mitglieder und Vereine 24,00€/Jahr.

Werden Sie Mitglied
Helfen Sie mit, unsere Gemeinde lebens- und liebenswert zu gestalten.
Wir fördern Kultur, Freizeit und Tourismus, unterstützen Handel und Gewerbe und betreiben nicht nur Heimatforschung und Denkmalpflege, wir leben sie auch.

Satzungszweck

Der Heimat- und Verkehrsverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung und zwar insbesondere durch Förderung der in der Satzung bezeichneten Maßnahmen und Einrichtungen. Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereines.

ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
captcha